Wenn Du die Verantwortung für Deine Heilung abgibst,
kannst Du auf Heilung hoffen.
Wenn Du die Verantwortung für die Heilung Deiner
Multiple Sklerose selbst übernimmst, wirst Du geheilt sein.

Mache Dich auf die Suche Deiner Heilung.
Entscheide Dich dafür, dass Du geheilt sein wirst.
Informiere Dich. Lasse Dich von Deinem Gefühl leiten. Finde die Ursache für Deine Multiple Sklerose.
Das kann auch schon einige Jahre vor Deiner Diagnose gewesen sein. Vielleicht sogar schon, als Du noch klein warst.

Suche Dir Hilfe und Unterstützung.
Kümmere Dich um Dich. Schaue, dass es Dir gut geht. Dass Du ein stabiles und schönes Umfeld hast. Freunde und oder ein Partner oder Deine Familie, die Dir Halt geben.
Tue viel von dem, was Dir richtig viel Freude bereitet.
Vermeide Stress. „Das geht mir auf die Nerven“ JA. Bei Multiple Sklerose darf man das sehr wörtlich nehmen.

Glaube immer an Deine Heilung. Wisse, dass sie geschehen wird.
Hör auf, schlecht über Dich zu denken.
Bewege Deinen schönen Körper. Am besten draußen in der Natur.
Achte ein bisschen auf Deine Ernährung.
Vermeide negative Gedanken.
Hol Dir Hilfe. Gehe neue Wege.

Eine Krankheit ist in meinen Augen immer ein Geschenk. Sie gibt uns die Möglichkeit, unser altes Leben komplett neu zu überdenken.
Lass die Multiple Sklerose Dein Freund werden.
Hasse sie nicht und lehne sie nicht ab. Sie kann nichts dafür, dass sie da ist.
Und sie will Dir vor allem nichts Böses.
Die Multiple Sklerose will Dir nur sagen: Schau, hier ist etwas in Deinem Leben, was Du nicht siehst. Hier ist etwas, wo es wichtig ist, hinzuschauen, damit ich wieder gehen kann.

Wenn sich Krankheiten zeigen, ist das immer schon der Beginn der Heilung. Du brauchst den Weg nur weiter zu gehen.